Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Burg Helfenstein

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Freilichtmuseen Tierparks und Zoos Freizeitparks Technik und Museumszüge Parks und Schlossgärten
Burgen und Schlösser: Burg Guttenberg Burg Hohenbeilstein Schloss Ludwigsburg Burg Hohenneuffen Burg Lichtenberg Burg Reussenstein Burg Teck Burg Reichenberg Schloss Neuenstein Schloss Waldenburg Schloss Schwetzingen Burg Steinsberg Schloss Solitude Schloss Roseck Schloss Lichtenstein Burg Helfenstein Burg Derneck Schloss Filseck Burg Dilsberg Burg Katzenstein Schloss Hellenstein Schloss Kapfenburg Schloss Ebersberg Schloss Taxis Die Yburg
Höhlen und Bergwerke Neckar-Schifffahrten Hallen- und Freibäder Badespass in Seen

Die Burgruine Helfenstein bei Geislingen.

Die Burgruine Helfenstein liegt überhalb der Stadt Geislingen an der Steige. Die Anfang des 12. Jahrhunderts errichtete Burganlage war Stammsitz der Grafen von Helfenstein. Von der Burg haben Sie eine tolle Aussicht über Geislingen und das Filstal. Die Burg ist leicht zu erreichen. Von Geislingen aus führt eine kleine steile Strasse hinauf nach Weiler ob Helfenstein. Kurz vor dem Ort ist ein Wanderparkplatz. Von hieraus sind es knapp 300 m bis zur Burg.

Blick auf die Stadt Geislingen. Der Burgturm von Helfenstein.

Kurze geschichtliche Informationen: Eberhard von Helfenstein lässt die Burganlage errichten. Ende des 14. Jahrhunderts wechselt sie in den Besitz der Freien Reichsstadt Ulm. Unter deren Herrschaft wird die Anlage zur Festung ausgebaut, sowie der Ödenturm errichtet. Im zweiten Markgrafenkrieg wird sie vom Markgrafen von Ansbach, im Jahr 1552 erobert. Die Ulmer holen sie sich aber noch in demselben Jahr zurück. Die Burg verliert darauf an Wert und wird in den folgenden Jahren geschleift. Über die Jahrhunderte gerieten die Überreste in Vergessenheit. Zwischen 1932 bis 1938 werden die Grundmauern wieder freigelegt und der Aussichtsturm erbaut. Heute findet hier seit 1983 das Helfensteinfestival statt. Für durstige Wanderer - die Burgschenke hat geöffnet sobald die Fahne gehisst ist.
Von der Anlage führt ein Weg zum Ödenturm, welche heute ein Wahrzeichen der Stadt Geislingen ist. Er wurde 1420 zum Schutz der tiefer liegenden Burg Helfenstein erbaut. Später diente er als Wachturm und ist heute ein Aussichtsturm. Der bauliche Zustand stammt von 1921. Er hat von Mai bis Oktober, an Sonn- und Feiertagen, von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Der Ödenturm neben der Burganlage. Die Festungsanlage Helfenstein.