Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Die Burg Teck

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Freilichtmuseen Tierparks und Zoos Freizeitparks Technik und Museumszüge Parks und Schlossgärten
Burgen und Schlösser: Burg Guttenberg Burg Hohenbeilstein Schloss Ludwigsburg Burg Hohenneuffen Burg Lichtenberg Burg Reussenstein Burg Teck Burg Reichenberg Schloss Neuenstein Schloss Waldenburg Schloss Schwetzingen Burg Steinsberg Schloss Solitude Schloss Roseck Schloss Lichtenstein Burg Helfenstein Burg Derneck Schloss Filseck Burg Dilsberg Burg Katzenstein Schloss Hellenstein Schloss Kapfenburg Schloss Ebersberg Schloss Taxis Die Yburg
Höhlen und Bergwerke Neckar-Schifffahrten Hallen- und Freibäder Badespass in Seen

Die Burg Teck am Albtrauf

Die Burg Teck liegt in 775 m Höhe auf dem gleichnamigen Berg. Sie wurde durch das Adelsgeschlecht der Zähringer erbaut, welche sich auch Herzöge der Teck nannten. 1381 kam die Burg in den Besitz der Württemberger und wurde 1525 im Bauernkrieg zerstört.
Ihr heutiges Aussehen startete im Jahr 1889 mit dem Bau des Aussichtsturm. Anfang der 50ziger wurde das Wanderheim erbaut. Es wird heute vom Schwäbischen Albverein betrieben und kann bis zu 48 Personen unterbringen.
Und sollten Sie nach einer Wanderung eine Rast einlegen wollen, die Burggaststätte und Gartenwirtschaft laden zum Verweilen ein. Vom Aussichtsturm haben Sie eine fantastische Aussicht über das Albvorland bis hin zum Neckartal.

Unterhalb des Aussichtsturmes befindet sich die Sybillenhöhle. Bei Ausgrabungen 1898 fand man hier etliche Tierskelette aus der Eiszeit. Die unzählige Knochenstücke von Bären und Höhlenlöwen, sowie Mammut, Nashorn und Wildpferd werden auf ein Alter von 15000 bis 20000 Jahren geschätzt.
Die Burg ist leicht zu erreichen. Von Kirchheim fahren Sie in Richtung Owen. Hier folgen Sie dem Hinweisschild zur Burg Teck.
Von den zwei Parkplätzen Hörnle oder Bölle können Sie dann den ca. 30 Minütigen Fußmarsch zur Burg starten.

Die Burg Teck im Spätherbst

Nebel am Albtrauf

Blick vom Breitenstein zur Burg Teck.

Die Burg Teck im Sommer

Blick vom Hörnle

Die Wanderparkplätze sind auch perfekte Ausgangspunkte für Wanderungen in das Naturschutzgebiet Teck und die umliegende Region. Auf den Bergrücken und Steilhängen finden Sie hier ausgedehnte Laubwälder.
Die guten Aufwinde an Hörnle und Hohenbol sind ideal für den Segelflugmodellbetrieb und zum Steigenlassen von Drachen. Bitte beachten Sie die entsprechenden Hinweisschilder an den Parkplätzen.

Die Gaststätte und die Gartenwirtschaft haben ganzjährig von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Die genauen Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte der Homepage des Wanderheim Burg Teck.

Das Wanderheim und der Aussichtsturm

Burg Teck

Blick auf das Wanderheim und die Gartenwirtschaft