Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Falkensteiner Höhle

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Freilichtmuseen Tierparks und Zoos Freizeitparks Technik und Museumszüge Parks und Schlossgärten Burgen und Schlösser
Höhlen und Bergwerke: Besucherbergwerk „Marie in der Kohlbach“ Bären- und Karlshöhle Charlottenhöhle Falkensteiner Höhle Gutenberger Höhle Nebelhöhle Salzbergwerk Bad Friedrichshall Schertelshöhle Tiefenhöhle Wimsener Höhle
Neckar-Schifffahrten Hallen- und Freibäder Badespass in Seen

Die Falkensteiner Höhle auf der Schwäbischen Alb.

Nur wenige Kilometer vom Ortszentrum Grabenstetten entfernt, in Richtung Bad Urach befindet sich die Falkensteiner Höhle. Es ist eine aktive Wasserhöhle auf der Schwäbischen Alb. Im Gegensatz zu vielen anderen Höhlen im GeoPark ist es keine Schauhöhle. Eine Befahrung sollte sorgsam geplant werden und ist eigentlich nur für geübte Höhlentaucher geeignet. Der Eingang zur Höhle ist sehr imposant. Vom Wanderparkplatz aus sind es nur 300 Meter entlang der Elsach. Wir taen zu festem Schuhwerk. Die Steine und Felsbrocken innerhalb des Höhlenportals sind teilweise sehr rutschig. Ein Highlight ist der Grillplatz direkt am Parkplatz. Er liegt idylisch mit einem kleinen Tümpel.

Im Verlauf der letzten Jahrzehnte kam es hier zu spektakulären Rettungsaktionen. Durch den relativ schnellen Wasseranstieg der Elsach bei Schneeschmelze, Regenwetter und nach schweren Gewittern ist der Rückweg überflutet. Die Falkensteiner Höhle gehört mit ihren rund 4 km zu den längsten Höhlen in Deutschland.

Gute und ausführliche Informationen zu diesem Höhlensystem finden Sie auf der Homepage der Arbeitsgemeinschaft Höhle & Karst Grabenstetten e.V.

Die Falkensteiner Höhle