Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Regionale Produkte

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Brauereien & Biervielfalt Mineral- und Heilwasser Obstwässerle und Co. Wein & Wengerter Vesper im Ländle Maultaschen Suppen und Eintöpfe Spätzle Schupfnudeln Schwäbischer Zwiebelrostbraten Schweinsbäckle
Regional Einkaufen: Albbüffel Albdinkel Alblamm Alblinsen Direktsaft und Most Regionale Produkte Streuobstwiesen Schwäbischer Most Wochenmärkte

Regionale Zutaten in Baden-Württemberg

Das milde Klima in vielen Regionen von Baden-Württemberg, begünstigt den Weinanbau, sowie die Landwirtschaft und Obstanbau. Die hiesige Küche basiert auf regionalen und saisonalen Zutaten. Geerntet werden saisonal bedingt: Spargel, Ackersalat, Spinat, Kartoffeln (eine der wichtigsten Zutaten der regionalen Küche), Weißkohl (das berühmte Filderkraut), Rotkohl, Rote Beete, Kohlrabi, Rosenkohl, Blumenkohl, grüne Bohnen, Sellerie, Zwiebeln, Möhren, Esskastanien, Gurken sowie roter und schwarzer Rettich.

Auch der Anbau an Obstsorten ist sehr vielseitig. Je nach Saison kann man in der Region Äpfel, Birnen, Kirschen, Rhabarber, Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Aprikosen, Pfirsiche, Mirabellen, Zwetschgen und verschiedene Nusssorten ernten.

Frischer Spargel aus Baden

Zwischen April und Juni eine der Delikatessen

In den Wäldern wachsen seit jeher fantastische Waldpilze. Ein wichtiger Bestandteil der Zutaten ist natürlich auch das Getreide. Man denke nur an die regionale Spezialität Spätzle. Diese Nudelart hat in der frühen bäuerlichen Küche eine sehr große Rolle gespielt. In den höheren Lagen in Richtung Alb, findet man außerdem Schlehdorn, den man in der regionalen Küche zur Herstellung eines Likörs nutzt und Wachholderbeeren, welche als Gewürz benutzt werden. Deren Äste geben Geräuchertem einen speziellen Geschmack. Aus den nahen Flüssen, Seen und aus dem Bodensee kommen schmackhafte Fische in die heimischen Kochtöpfe. Zu den beliebtesten Fischen der Region zählen Forellen, Hecht, Karpfen, Zander und Felchen.

In den dichten heimischen Wäldern wächst das Wild heran, dass bei der kulinarischen Reise durchs Ländle nicht fehlen darf. Wild (Wildschwein, Damwild, Fasan, Rebhuhn…) ist ein wichtiger Bestandteil der winterlichen Speisekarte der Region. Im Badischen gibt es eine weitere Spezialität, die Weinbergschnecken. Sie werden in den Weinbergen gesammelt, um dann zu einem Schneckensüpple, oder überbacken mit Kräuterbutter verarbeitet zu werden. Als Fleisch werden Geflügel-, Schweine-, Kalbs- und Rindfleisch verarbeitet, Speziell in der traditionellen schwäbischen Küche kommen Innereien wie Kutteln, Nieren, oder Leber dazu.
Aber hier gibt es auch neue regionale Spitzenprodukte. Hierzu zählen zum Beispiel das Fleich des Albbüffels und Büffelmozzarella von der Schwäbischen Alb. Schon seit langen bekannt ist die hohe Qualität des Hohenloher Rinds. Sie waren in Vergessenheit geraten, werden jetzt aber immer mehr gefragt - zum Beispiel regionale Linsen und Dinkel.