Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Gulaschsuppe

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Brauereien & Biervielfalt Mineral- und Heilwasser Obstwässerle und Co. Wein & Wengerter Vesper im Ländle Maultaschen
Suppen und Eintöpfe: Gulaschsuppe Gaisburger Marsch
Spätzle Schupfnudeln Schwäbischer Zwiebelrostbraten Schweinsbäckle Regional Einkaufen

Die Gulaschsuppe ist ein Klassiker.

Die Gulaschsuppe ist eine der beliebtesten deutschen Suppen. Auch wenn die Gulaschsuppe zu jeder Jahreszeit gegessen wird, besonders gerne wird sie in den kühlen Wintermonaten zubereitet.
Die pikante Suppe ist nicht nur sehr gesund sondern auch sehr schmackhaft. Sie eignet sich vorzüglich „Reste“ darin zu verarbeiten. Den Rest des Gulaschs vom Vortag, die Überbleibsel des Fleischfondues, die etwas zu lange gelagerte Paprika…. Gulaschsuppe wird gerne auch als Mitternachtssuppe bei feucht-fröhlichen Partys serviert. Diese Suppe kann sehr gut in großen Mengen gekocht werden. Ob sie die feurig scharfe ungarische Variante, oder die leicht pikante Suppe bevorzugen, das liegt ganz an ihnen und ihrem Geschmack. Übrigens schmeckt Gulaschsuppe auch am nächsten Tag vorzüglich. Aufgewärmt schmeckt sie fast noch besser.

Eine pikante Gulaschsuppe

Zutaten für 4 bis 6 Personen

  • 250 g Rindfleisch (aus der Schulter)
  • 250 g Schweinefleisch (Schinkenbraten)
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 grüne Paprika
  • 1 große Karotte
  • 100 g Champignons
  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 3 Tomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Essiggurken
  • ¼ l Rotwein
  • 1 EL Wasser der Essiggurken
  • 1 TL Mittelscharfer Senf
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 l Fleischbrühe
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • ½ TL Paprikapulver (edelsüß)
  • Chilipulver
  • 1 TL Kümmel
  • ½ EL brauner Soßenbinder

Am Anfang haben sie viel zu schnippeln, doch wenn sie erst einmal alles im Topf haben und sich die Aromen der vielen Zutaten verbinden, ist ihre Arbeit getan.
Nehmen sie einen großen Topf zur Hand. In diesen geben sie das Öl. Braten sie das Fleisch, dass sie zuvor in kleine Würfel geschnitten haben, in dem Öl von allen Seiten gut an. Das kann schon einige Minuten dauern (10 Min.) Geben sie nach und nach die geschälten und gewürfelten Zwiebeln, die gewaschenen und in Streifen geschnittenen Paprika, die geviertelten Champignons und die gepressten Knoblauchzehen dazu.
Braten sie alles zusammen an. Wenn das Fleisch leicht braun wird, schmoren sie auch das Tomatenmark kurz mit an. Das gibt dem Gericht feine Röstaromen. Passen sie dabei auf, dass sie die Knoblauchzehen nicht zulange anbraten, sie werden schnell schwarz und das gibt ihrem Gericht einen bitteren Beigeschmack. Löschen sie das ganze mit der Fleischbrühe, dem Senf und dem Rotwein ab und bringen den Topfinhalt zum Kochen. Während der Zeit schälen und schneiden sie die Karotten, die Kartoffeln, Tomaten und die Essiggurken in mundgerechte Würfel, bzw. Scheiben. Geben diese ebenfalls in den Topf. Wenn die Suppe kocht, schalten sie die Wärmezufuhr auf kleinste Stufe. Würzen sie die Gulaschsuppe mit Salz, Pfeffer, Zucker, Paprika und Kümmel. Lassen sie die Suppe 1 Stunde köcheln. Schmecken sie die Suppe mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls Chili ab. Bei Bedarf mit Soßenbinder etwas andicken. Einmal aufkochen lassen und danach ist die Suppe servierfertig. Reichen sie dazu Toast, Baguette, oder Brötchen.