Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Württemberger Weinlagen

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Brauereien & Biervielfalt Mineral- und Heilwasser Obstwässerle und Co.
Wein & Wengerter: Kellereien & Winzer Württemberger Rebsorten Weinland Württemberg Weinfeste im Ländle Württemberger Weinstrasse Württemberger Weinradweg Weinstrasse Kraichgau - Stromberg Kleine Weinkunde
Vesper im Ländle Maultaschen Suppen und Eintöpfe Spätzle Schupfnudeln Schwäbischer Zwiebelrostbraten Schweinsbäckle Regional Einkaufen

Das Weinland Württemberg im Überblick.

Zahlen & Fakten

Von der Tauber bis zur Schwäbischen Alb erstreckt sich das Württemberger Weinland. In sechs Bereichen, verteilt auf 17 Großlagen und 210 Einzellagen wird auf rund 11.500 ha Wein angebaut. Hiervon sind rund 70 Prozent Rotwein und 30 Prozent Weisswein. Dies macht Württemberg zum viertgrössten Weinbaugebiet Deutschlands.

Grosslagen von Nord nach Süd

  • Der Bereich Kocher-Jagst-Tauber mit den Grosslagen Tauberberg und Kocherberg.
  • Der Bereich Remstal-Stuttgart mit den Grosslagen Weinsteige, Kopf, Wartbühl, Sonnenbühl und Hohenneuffen. Die Grosslage Hohenneuffen ist einzigartig in Baden-Württemberg. Sie sonnigen Hanglagen am Albtrauf gehören zu den höchstgelegenen im Ländle.
  • Der Bereich Oberer Neckar umfasst keine Grosslagen.
  • Der Bereich Württembergisch Unterland umfasst die Grosslagen Staufenberg, Lindelberg, Salzberg, Schozachtal, Wunnenstein, Kirchenweinberg, Heuchelberg, Stromberg und Schalkstein.
  • 2 kleinere Bereiche sind südlich der Alb, den Bereich Württembergischer Bodensee und Bereich Bayerischer Bodensee. Bayerische Weine gehören zu den Württemberger Grosslagen? Dies ist am Bodensee der Fall. Die Großlage Lindauer Seegarten umfasst rund 45 Hektar Rebfläche. Rund 20 Winzer sind in Nonnenhorn, Wasserburg und Lindau tätig.

Die einzigartigen Weinlagen in Württemberg.

Der Weinanbau spielt in Württemberg auch eine wirtschaftliche Rolle. Rund 16.500 Weingärtnerfamilien bewirtschaften die Rebflächen. Und dies ist machmal nicht so einfach. Knapp 30 Prozent der Rebflächen haben Hang- und Steillagen, zum Teil mit mehr als 20 % Gefälle.

75 Prozent der Gesamtproduktion stammt aus den Weingenossenschaften. In diesen sind knapp 15.000 Weingärtner organisiert. Die restlichen 25 Prozent verteilen sich auf Weingüter, Kellereien und selbstständige Winzer.

Die unterschiedlichen geologischen und klimatischen Verhältnisse spiegeln sich auch in den Weinregionen wieder. An den Flüssen Kocher, Jagst, Tauber und im Hohenlohe gedeihen Weissweine, allen voran der Riesling prächtig. Rund um Heilbronn und im Bottwartal wachsen nahezu alle Rebsorten, während am Heuchel- und Stromberg sich Lemberger und Burgunder wohl fühlen. Die Muschelkalk-Terrassen zwischen Laufen und Mundelsheim, sind die Spitzenlagen für den Rotweinanbau. Auch in der Region Remstal-Stuttgart finden sich Spitzenweine. Schon seit dem frühen Mittelalter sind die Rebhänge an Neckar und Rems kultiviert. Heute bauen international bekannte Winzer hier ihre edlen Tropfen aus.