Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Gemeinde Deizisau

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Plochingen Deizisau Altbach Esslingen am Neckar Stuttgart Remseck Ludwigsburg Marbach am Neckar Benningen Freiberg am Neckar Pleidelsheim Ingersheim Mundelsheim Hessigheim Besigheim Walheim Gemmrigheim Kirchheim am Neckar Neckarwestheim Lauffen am Neckar Heilbronn

Die Gemeinde Deizisau am Neckar.

Die Gemeinde Deizisau liegt zwischen Plochingen und Esslingen am Neckar. Heute leben in der Gemeinde rund 6500 Einwohner. Die Geschichte reicht zurück bis in die Jungsteinzeit. Funde schliessen auf eine Besiedlung hin. Es folgten die Kelten, Römer und Alemannen.
Die jüngere Geschichte beginnt mit den Franken. Erstmalig wird der Ort mit dem Grafen Eidram in Verbindung gebracht. Gegen 900 fällt Deizisau an das Haus Württemberg und urkundlich wird der Ort erstmalig 1268 erwähnt.
Die nöchsten Jahrhunderte waren durch den ständigen Wechsel der Besitzer geprägt. Die Bürger mussten sich immer wieder einem neuen Herrn unterwerfen. Besonders schlimm waren die Auswirkungen des 30-jährigen Krieges. Am Ende hatte die Ortschaft nur noch 30 Einwohner. Aus dieser Epoche stammt die mächtige Zehntscheuer. Zu dieser Zeit herrschte die Reichsstadt Esslingen über Deizisau. Die Abgaben, das sogenannte Zehnt wurde von den Bauern in die Zehntscheuer gebracht.

Nachdem Napoleon 1806 die Freien Reichsstädte auflösste, wurde Deizisau württembergisch. Heute ist aus dem ehemaligen Bauerndorf eine liebevolle Industriegemeinde geworden.
Die ehemalige Kelter zeugt von einem anderen Kapitel der Gemeinde. Gegen 1700 legten Sie auf der Plochinger Gemarkung Nothalde einen Weinberg an. Das ehemalige verwahrloste Waldstück wurde gerodet und die Reben gediehen. Das passte den Plochinger Bürgern nicht, sie verlangten einen erheblichen Zins. Aber die Deizisauer wollten nicht bezahlen und so kam es zum sogenannten Nothaldenkrieg. Die beiden Gemeinden raubten sich gegenseitig ihr Vieh. Heute kann man sagen: Eine amüsante Anekdote der schwäbischen Weintradtion.
Die Deizisauer können Feste feiern und das tun sie ständig. Man könnte auch sagen, sie leben in Erwartung auf den Jahreshöhepunkt. Seit 1924 findet das Deizisauer Hauptfest mit Kinderfest statt. Über drei Tage ist die gesamte Gemeinde auf den Beinen. Ein weiteres Highlight im Gemeindeleben ist das offene Schachturnier Neckar-Open. Es zählt zu den größten offenen Schachturnieren in Deutschland und wir seit 1997 veranstaltet.

Seit 1991 beherbergt das Alte Rathaus das 1. württembergische Polizeimuseum. Im Inneren erinnern Uniformen, Waffen und Geräte an 150 Jahre Polizeigeschichte. Der Eintritt ist frei. Das Alte Rathaus stammt aus dem Jahre 1728.
Sehr beliebt ist auch das Deizisauer Freibad. Es wurde bereits 1938 gebaut und war das erste beheizte Freibad im Kreis Esslingen.
Eine der Sehenswürdigkeiten ist die Deizisauer Kirche. Die alte Kirche wurde 1495 abgerissen und neu errichtet. Von der ursprünglichen Kirche stammt der wehrhafte Kirchturm.

Weitere Informationen:
Gemeinde Deizisau
Am Marktplatz 1
73779 Deizisau
Telefon 07153 / 7013 - 0
www.deizisau.de