Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Universitätsstadt Tübingen

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Villingen-Schwenningen Deißlingen Rottweil Epfendorf Oberndorf am Neckar Sulz am Neckar Horb am Neckar Starzach Rottenburg am Neckar
Tübingen: Stocherkahn-Rennen Sehenswertes in Tübingen Tübingen-Unterjesingen Dr. Ohio
Kirchentellinsfurt Pliezhausen Mittelstadt Neckartenzlingen Altenriet Neckartailfingen Nürtingen Unterensingen Oberboihingen Wendlingen Köngen Wernau

Die romantische Universitätsstadt Tübingen

Tübingen am Neckar ist eine der ältesten Universitätsstädte Deutschlands und hat jede Menge Kultur, sowie Sehenswürdigkeiten zu bieten. Das Stadtbild wird von engen Gassen und spitzen Gibeln in der Altstadt geprägt. Wahrzeichen der Stadt ist der Hölderlinturm. Der Dichter Friedrich Hölderlin lebte hier von 1807 bis 1843. Tübingen hat auch den Beinamen Hölderlinstadt.

Sommerliche Impressionen aus Tübingen

Die Gegend rund um Tübingen war bereits vor 12.000 Jahren besiedelt. Urkundlich erwähnt wird die Stadt erstmalig 1078. Zu diesem Zeitpunkt belagterte König Heinrich IV. die damalige Burg. Bereits 1231 wird Tübingen unter den Pfalzgrafen Stadt. Ab 1342 lenken die Württemberger die Geschicke der Stadt und bereits 1477 gründete Graf Eberhard im Bart die Universität. in den darauffolgenden Jahrhunderten erwab sich die Universität einen hervorragenden Ruf. Rund 25.000 Studierende und dies bei etwa 84.000 Einwohnern, ergeben heute die höchste Studentendichte in Deutschland.
Tübingen war und ist eine Stadt der Dichter und Denker. Friedrich Hölderlin, Ludwig Uhland, Wilhelm Hauff, Gustav Schwab, Justinus Kerner und Eduard Mörike sind weit über die Grenze Württembergs hinaus bekannt.

Heute ist Tübingen eines der beliebtesten Ausflugs- und Urlaubsziel am Neckar geworden. Das Schloss Hohentübingen, die malerische Altstadt rund um den Marktplatz, Stocherkahnfahrten auf dem Neckar, Weinstuben und Studentenkneipen, sowie die Tübinger Kunsthalle und viele andere Sehenswürdigkeiten, begeistern Besucher von Nah und Fern. Der Tübinger Wochenmarkt gehört zu den schönsten in der Region. Er findet jeweils Montag, Mittwoch und Freitag auf dem historischen Marktplatz statt. Neben den vielen regionalen Produkten, bietet hier das Alte Rathaus und die einzigartigen Fachwerkhäuser eine grandiose Kulisse.

Für weitere Auskünfte und Informationen wenden Sie sich bitte an den
Verkehrsverein Tübingen
An der Neckarbrücke 1
72072 Tübingen
Tel. 07071/9136-0
Montag bis Freitag von 9–19 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr geöffnet
Von Mai bis September an Sonn- und Feitagen von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Rund um Tübingen

Stocherkahn-Rennen Eine schwäbische Spezialität in Sachen Unterhaltung, ist das Stocherkahnrennen in Tübingen. Jährlich kämpfen über 40 Kähne um den Wanderpokal. Es ist ein grandioses Spektakel auf dem Neckar.

Sehenswertes in Tübingen Ob Schloss Hohentübingen, die Altstadt oder das nähere Umland. Tübingen hat jede Menge an historischen und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Bebenhausen Nur 3 km vom Stadtzentrum Tübingens entfernt und inmitten des Schönbuchs liegt das Kloster Bebenhausen. 1187 wird es erstmalig urkundlich erwähnt. Das von den Zisterziensern ausgebaute mittelalterliche Kloster ist heute ein beliebtes Tübinger Ausflugsziel.

Tübingen-Unterjesingen Unterjesingen ist ein Stadtteil von Tübingen und liegt im Ammertal. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Schloss Roseck. Es befindet sich überhalb von Unterjesingen inmitten von zahlreichen Weingärten. Ein Zeugnis des traditionellen Weinanbaus ist die 1784 erbaute Rosecker Kelter.

Dr. Ohio " Dr. Ohio und der zweite Erbe" ist das Krimidebut des versierten Autors Mark Stichler. Der spannende Regionalkrimi führt den Leser nach Tübingen. Dort wird der japanische Psychiater Dr. Ohio aus seinem Trott, bestehend aus Arbeit, seiner verlorenen große Jugendliebe und seinem einzigen Freund gerissen. Denn eben dieser Freund Höpfner, ist ein Schöngeist und Erbe einer Buchhandelskette, mit Filialen in ganz Deutschland. Er stirbt bei der Explosion eines Öltanks.