Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Kraichgau-Stromberg

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Albtrauf und Albvorland Drei Kaiserberge Filder Filstal Heckengäu Hohenloher Land
Kraichgau - Stromberg: Eppingen Illingen Kraichtal Maulbronn Ötisheim Sinsheim Vaihingen/Enz Kraichgau-Stromberg Rad- und Wanderrouten Geschichte
Remstal Schönbuch Schurwald Schwäbische Alb Schwäbischer Wald Zabergäu

Kultur- und Urlaubsregion Kraichgau - Stromberg

Die baden-württembergische Region Kraichgau-Stromberg wird auch das Land der 1000 Hügel genannt. Eingegrenzt wird es von Rhein und Neckar, dem Odenwald im Norden und Schwarzwald im Süden.
Der Kraichgau wird auch die badische Toskana genannt. Das Rebland entlang des Neckars und der Naturpark Stromberg-Heuchelberg bieten über 100 Burgen, Barock und Gotik und unvergleichliche Landschaften.

Weltbekannt ist das Unesco Weltkulturerbe die Klosterstadt Maulbronn. Faust - eine Tragödie! Knittlingen war die Geburtsstadt von Dr. Faust. Das Drama von Goethe machte Heinrich Faust literarisch unsterblich. In der Region werden hervorragende Weine gekeltert und den Besucher erwarten typisch regionale Weinfeste.
Neben Wandern und Nordic-Walking bieten sich hier ausgedehnte Radtouren an. Freunde von Kunst und Historie erwarten unzählige Kirchen, traumhafte Fachwerkbauten und eine einzigartige Geschichte. Auch die Kulinarik kommt selbstverständlich nicht zu kurz. So ist die Stadt Bruchsal für ihren hervorragenden Spargel bekannt.

Die Fauststadt Knittlingen. Die Gemeinde Ötisheim.

Informationen zur Region

Eppingen Rund 20 km westlich von Heilbronn liegt die Grosse Kreisstadt Eppingen. Die Stadt wurde bereits 985 erstmalig urkundlich erwähnt. Heute lockt der historische Stadtkern und rund 240 Baudenkmäler Besucher von Nah und Fern an.

Illingen Die Gemeinde Illingen liegt zwischen Vaihingen/Enz und Mühlacker, am südlichen Stromberg. Das Dorf Illingen wird bereits 766 erstmalig urkundlich erwähnt. Heute ist die Gemeinde, welche an der südlichen Flanke des Stromberg liegt, ein beliebtes Ausflugsziel.

Kraichtal Eingebettet in eine liebliche Landschaft, liegt die Stadt Kraichtal mit ihren 9 Stadtteilen. Das Kraichgauer Hügelland bietet vielfaltige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Maulbronn Weltberühmt ist Maulbronn für sein UNESCO-Weltkulturdenkmal Kloster Maulbronn – die am besten erhaltene mittelalterliche Klosteranlage nördlich der Alpen! In der Idylle des Salzachtales bauten die Zisterzienser eine heute rund 860 Jahre alte Abtei in eine Kulturlandschaft mit Seen, Weinbergen und Steinbrüchen. 1993 wurde das Kloster in die Liste des UNESCO-Welterbes erhoben.

Ötisheim Die Gemeinde Ötisheim liegt rund 12 km von Pforzheim entfernt und gehört zum Enzkreis. Bereits im Jahr 783 wurde der Ort erstmals erwähnt und das Kloster Maulbronn, welches rund 5 km entfernt liegt, spiele eine wichtige Rolle in der Ortsgeschichte. Hier an den Ausläufern des Strombergs findet man ausgedehnte Laub-Mischwälder und das Ötisheimer Freibad, welches bereits im Jahr 1936 eröffent wurde.

Sinsheim Bereits 770 wird die Stadt Sinsheim erstmals urkundlich erwähnt. Die Grosse Kreisstadt liegt im Rhein-Neckar-Kreis, ist etwa 20 km von Heidelberg und 30 km von Heilbronn entfernt. Bekannt ist die Stadt, im Herzen des Kraichgaus, durch Auto- und Technikmuseum und den TSG 1899 Hoffenheim.

Vaihingen/Enz Bereits seit 1252 ist Vaihingen an der Ems Stadt. Das Schloss Kaltenstein ist das Wahrzeichen der Stadt. Auch Vaihingen lockt mit Reben und Wein, sowie einer mittelalterlichen Altstadt. Die Landschaft lädt zum Wandern und Radfahren ein. Direkt an der Enz liegt der romantische Stadtteil Rosswag.

Kraichgau-Stromberg Das “grosse Buch über Kraichgau-Stromberg – das Land der 1000 Hügel“, mit mehr als 1000 Abbildungen, beschreibt auf 253 Seiten die hügelige Region, im sSüdosten Baden-Württembergs. Die facettenreiche Landschaft ist geprägt von Weinbergen, mehr als 100 Burgen und Schlossern, sowie idyllischen mittelalterlichen Ortschaften.

Rad- und Wanderrouten Das Buch “ Kultur- und Naturführer Kraichgau – Zu Fuß und mit dem Rad unterwegs“ beschreibt, auf 128 Seiten, 18 Wander- bzw. Radtouren. Alle Start- und Zielpunkte der Touren können bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden. Die gut verständlichen Touren sind mit stimmungsvollen Fotos, Tourenkarten und einer Übersichtskarte illustriert.

Geschichte Thomas Adam ist der Author des Buches “Kleine Geschichte des Kraichgaus“. Auf 272 Seiten beschreibt er die Geschichte dieser aussergewöhnlichen Kulturlandschaft. Sie reicht von der ersten Besiedlung, über die Macht der Gaugrafen, die Lebens- und Handlungsweise der Staufer, die Reformation, den 30-jährigen Krieg, bis hin in die heutige Zeit.

Ein Buchtipp zum Kraichgau

Das Buch “Der Kraichgau“, welches vom Heimatverein Kraichgau e.V. herausgegeben wird, beschreibt auf 120 Seiten, mit ca. 300 farbigen Abbildungen die Schönheiten der Region. Hier erleben Sie die charakteristischen Sehenswürdigkeiten und typischen Besonderheiten. Der repräsentative Bildband nimmt den Leser mit auf eine Reise, durch die Kraichgau-Orte. Die stimmungsvollen Fotografien geben dem Leser einen visuellen Eindruck von der Schönheit der Region. Die Bilder sind mit Knappen Texten auf Deutsch und Englisch beschrieben. Der Bildband ist uneingeschränkt zu empfehlen. Auch zu beziehen im Verlag Regionalkultur, ISBN: 978-3-89735-580-4