Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Albtrauf und Albvorland Drei Kaiserberge Filder Filstal Heckengäu Hohenloher Land Kraichgau - Stromberg Remstal Schönbuch Schurwald Schwäbische Alb
Schwäbischer Wald: Alfdorf Althütte Großerlach Gschwend Kaisersbach Löwenstein Mainhardt Murrhardt Oberrot Oppenweiler Rudersberg Spiegelberg Sulzbach Weissach im Tal Welzheim Wüstenrot Sport- und Freizeitangebote
Zabergäu

Der Naturraum Schwäbisch-Fränkischer Wald.

Die Schwäbische Waldbahn

Nördlich des Remstals und östlich des Neckars erstreckt sich der Schwäbische Wald. Bei Einheimischen wird er auch liebevoll der Räuberwald genannt. Auf rund 50 km verläuft hier der von den Römern angelegte Limes, der seit 2005 Weltkulturerbe der UNESCO ist. Er diente dem Römischen Reich als Schutzwall vor den Germanen. Reste des obergermanischen Limes finden Sie auch noch heute entlang des Limeswanderweges.

Der Schwäbische Wald ist fast auch identisch mit dem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Der Naturpark wurde bereits 1979 gegründet und umfasst heute rund 900 Quadratkilometer. Das Naturparkzentrum hat in Murrhardt seinen Sitz. Es befindet sich direkt am Marktplatz und versorgt die Besucher mit umfassenden Informationen.
Heute locken Wasserfälle, Waldseen, Bäche und waldreiche Landschaften wie der Welzheimer Wald, Murrhardter und Mainhardter Wald, erholungssuchende Besucher und Urlauber an.
Sport kommt hier nicht zu kurz. Wanderer, Reiter und Radfahrer finden unzählige Wege durch Mischwäder oder romantische Wiesentäler. Freunde des kühlen Nass finden iydilische Waldseen zum Baden. Zu den bekanntesten Badeseen gehören der Ebnisee und Aichstrutsee bei Welzheim und der Waldsee bei Murrhardt. Auch Wintersport ist möglich. In den schneereichen Monaten sind Skifahrer, Langläufer und Rodler auf den Bergkuppen unterwegs. Es gibt unzählige Kilometer an gespurten Loipen und in Spiegelberg, Kaisersbach und Großerlach finden Sie Skilifte.
Für mehr Action sorgen die Sommerrodelbahn bei Kaiserbach, der Schwabenpark in Gmeinweiler und die Downhill-Kartbahn in Großerlach.

Der Schwäbisch-Fränkische Wald

Das Naherholungsgebiet ist leicht mir dem Auto zu erreichen. Aber es gibt aufregende Alternativen wie die Schwäbische Waldbahn, welche erstmals bis nach Welzheim dampfte. Von Mai bis Oktober verkehrt sie regelmässig jeden Sonn- und Feiertag von Schorndorf bis Welzheim. Oder benutzen Sie den Limes-, Wald-, oder Räuberbus. Diese verkehren ab Schorndorf, Murrhardt und Sulzbach. Hier finden Sie viele Informationen und Wissenswertes rund um den Naturpark Schwäbisch-Frankischer Wald.

Städte und Gemeinden im Schwäbischen Wald

Alfdorf Alfdorf wird im Jahre 1143 in einer Urkunde des Klosters Anhausen an der Brenz unter der damaligen Bezeichnung Alechtorf erstmals erwähnt. Heute bietet Alfdorf mit den Ortsteilen Pfahlbronn und Vordersteinenberg Ruhe und Erholung.

Althütte Der Erholungsort Althütte liegt 35 km nordöstlich von Stuttgart, auf den Höhen des Schwäbischen Walds. Die Gemeinde besteht aus 12 Ortsteilen, welche alle in Wiesen und Wäldern eingebettet sind. Die Landschaft ist ein wahres Wandereldorado. Der Hohenstein mit seinen 571 m ist die höchste Erbebung der Gemeinde.

Großerlach Die Gemeinde Großerlach besteht aus 25 kleinen Dörfern und Weilern und liegt liegt im Mainhardter Wald. Sie zählt zu den dünnsten besiedelten Gemeinden in der Region Stuttgart und ist sehr waldreich. Das Dorf Grab, ein Teil der Gemeinde ist ein staatlich anerkannter Erholungsort.

Gschwend Im Herzen des Schwäbisch-Fränkischen Waldes liegt die Gmeinde Geschwend. Die Ortschaft wurde urkundlich erstmalig 1374 erwähnt und heute hat die Gemeinde rund 5000 Einwohner. Heute ist Gschwend im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald ein beliebtes Naherholungsziel. Besonders im Sommer lockt der Gschender Badesee viele Gäste an.

Kaisersbach Bereits 1375 wurde Kaisersbach erstmalig urkundlich erwähnt. Heute hat der beliebte Erholungsort, im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald einiges zu bieten. Mit dem Ebnisee hat die Gemeinde eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region.

Löwenstein Die Stadt Löwenstein liegt am nordwestlichen Rand des Naturpark Schwäbisch-Frankische Waldberge. Nach der Stadt, welche rund 20 km von Heilbronn entfernt liegt, sind die gleichnamigen Berge benannt.

Mainhardt Der Luftkurort Mainhardt liegt rund 14 km von Schwäbisch Hall entfernt. De Ort befindet sich im Mainhardter Wald, einem Teil des Naturraums Schwäbisch-Fränkische Waldberge. Die Gründung der Gemeinde reicht in die römische Zeit zurück. Heute ist Mainhardt ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt für Touren im Naturpark.

Murrhardt Seit 1979 gibt es den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Im Zentrum des Parks liegt die Stadt Murrhardt. Einst war die Stadt ein römischer Garnisonsort am Limes. Heute ist Sie ein perfekter Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren auf dem Limes-Radweg und Limeswanderweg.

Oberrot Inmitten der Schwäbisch-Fränkischen Waldberge liegt die Gemeinde Oberrot, am Flüsschen Rot. Oberrot gehört zum Landkreis Schwäbisch Hall und ist überregional für den Golfplatz Marhördt und den Golf- und Country-Club Oberrot-Frankenberg bekannt.

Oppenweiler Die Gemeinde Oppenweiler liegt 25 km nordöstlich von Stuttgart, an dem Fluss Murr. In dem 1782, von den Freiherren von Sturmfeder erbauten Wasserschloss ist heute das Rathaus untergebracht. Oppenweiler ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren in den Naturpark.

Rudersberg Am Rand des Welzheimer Walds und im romatischen Wieslauftal, liegt die Gemeinde Rudersberg.Rudersberg ist von großen Streuobstwiesen, Feldern und Wäldern geprägt. Die Gemeinde ist ein beliebtes Ausflugsziel und Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. In Rudersberg hält auch die Schwäbische Waldbahn.

Spiegelberg Die gemeinde Spiegelberg hat dem Wanderfreund und Radfahrer einiges zu bieten. Knapp 300 km Wanderwege, welche sich auf 28 Rundwanderwege verteilen und 15 Mountainbiketouren. Die Gemeinde liegt auf halber Strecke zwischen Sulzbach an der Murr und Löwenstein. Ein Highlight ist der Aufstieg zum Juxkopfturm. Sie werden mit einem grandiosem Rundblick belohnt.

Sulzbach 40 km nordöstlich von Stuttgart, zwischen Oppenweiler und Großerlach, liegt die Gemeinde Sulzbach an der Murr. Im Zentrum der Gemeinde liegt die evangelische Ulrichskirche.

Weissach im Tal Weisach im Tal gehört zum Rems-Murr-Kreis und entstand 1971 durch den Zusammenschluss von vier ehemals selbstständigen Gemeinden. Die Gemeinde liegt am Fuß des Schwäbischen Waldes und ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren. Neben dem Weissacher Tal ist die Landschaft hier durch Wiesen und Wälder geprägt.

Welzheim Der Luftkurort Welzheim liegt inmitten des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald. Die Stadt war bereits zur römischen Zeit von grosser Bedeutung. Hier verlief der Limes, der archäologische Park Ostkastell zeugt heute von dieser Epoche. Heute ist Welzheim ein beliebter Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.

Wüstenrot Die Gemeinde Wüstenrot liegt im Mainhardter Wald und gehört zum Landkreis Heilbronn. Hier wurde 1921 auch die gleichnamige Bausparkasse gegründet. An den Gründer Georg Kropp erinnert heute das Bauspar-Museum.

Sport- und Freizeitangebote Ob unterwegs auf Schusters Rappen, eine rasante Mountainbike-Abfahrt, oder einfach nur Relaxen - der Schwäbische Wald bietet eine Unzahl an Freizeitaktivitäten. Hier möchten wir Ihnen einige attraktive Angebote im Naturpak Schwäbisch-Fränkischer Wald vorstellen.

Für weitere Informationen und Auskünfte wenden Sie sich bitte an die

Fremdenverkehrsgemeinschaft Schwäbischer Wald e.V.
Alter Postplatz 10
71332 Waiblingen
Tel.: 07151-501 1376
www.schwaebischerwald.com

Naturpark Geschäftsstelle
Marktplatz 8
71540 Murrhardt
Tel. 07192-213888
www.naturpark-sfw.de

Unser Tipp:

Auf 252 Seiten beschreibt der “ Naturführer Schwäbischer Wald“ diese einyigartige Region. Das Buch ist mit über 200 stimmungsvollen Abbildungen gekonnt illustriert, Karten und Grafiken geben nützliche Hinweise. Die 21 Autoren des Buches haben einen facettenreichen Reiseführer herausgebracht, der seines Gleichen sucht. Dieser führt Wanderer sicher durch die abwechslungsreichen Routen, entlang von Bachläufen, durch Wälder und Dörfer, vorbei an Streuobstwiesen und Weinbergen. Der Naturführer ist ebenfalls eine perfekte Lektüre für Naturliebhaber und Freunde des Schwäbischen Waldes.

Erschienen im Regionalkultur Verlag, ISBN: 978-3-89735-507-1