Startseite | Werbung | Aktuelles | Neckar Wallpaper | Kontakt | Impressum | AGB | Haftungsausschluss | Cookies   

Hirschhorn am Neckar

Werbe- und Mediaagentur Veranstaltungen Oberer Neckar Mittlerer Neckar Unterer Neckar Ausflugsziele Regionen Kultur Sport Kulinarik Literatur Unterkunft Unser Neckar
Neckarsulm Bad Friedrichshall Bad Wimpfen Bad Rappenau Gundelsheim Haßmersheim Neckarzimmern Mosbach Obrigheim Binau Neckargerach Zwingenberg Eberbach am Neckar
Hirschhorn: Kaffeemanufaktur & Café Kartoffelhaus Steakhaus By Debo
Neckarsteinach Neckargemünd Heidelberg Edingen-Neckarhausen Ladenburg Mannheim

Hirschhorn die „Perle des Neckartals".

Hotel zur Krone

Hirschhorn wird auch als die „Perle des Neckartals" bezeichnet und liegt im Bundesland Hessen. In Hirschorn ist überall Vergangenheit sichtbar und Romantik liegt in der Luft. Auch der Neckar scheint hiervon sehr angetan zu sein, bildet er hier doch, einzig um länger verweilen zu können, eine enge Doppelschleife und macht diese landschaftliche Besonderheit zum Pendant eines außergewöhnlichen Stadtbildes. Umgeben von trutzigem Mauerwerk schmiegen sich die alten Fachwerkhäuser der Stadt an Burg und Kloster.
Die Burganlage, welche auf einer Bergnase erbaut wurde, ist ein Nachlass der Herren von Hirschhorn, einem bedeutenden deutschen Rittergeschlecht. In halber Höhe zwischen Burg und Stadt liegt das ehemalige Karmeliterkloster mit seiner sehenswerten gotischen Kirche. An der Landspitze der Neckarschleife befindet sich der Ortsteil Ersheim, erstmals in einer Urkunde des Klosters Lorsch 773 erwähnt, mit der wohl ältesten Kirche des unteren Neckartales. Hier beginnt auch die Zeitrechnung von Hirschhorn.

Die beste Aussicht auf Hirschhorn hat man von der gegenüberliegenden Seite. Dort hat schon Alt-Bundespräsident Theodor Heuss auf einem Schemel gesessen und Hirschhorn in Kohle auf Papier verewigt und kein unbedeutender als William Turner hat wunderschöne Aquarelle des Hirschhorner Schlosses angefertigt.

Stadt Hirschhorn am Neckar

Blick auf die Altstadt

Inzwischen längst über seine engen Mauern hinausgewachsen bietet Hirschhorn, neben seiner idyllischen Altstadt mit Fußgängerzone, seinen Gästen beste Unterkunftsmöglichkeiten, ein reichliches Gastronomieangebot und vielfältige Freizeitgestaltung. Hier lebt man im südlichsten Zipfel Hessens und spricht mit einer Mundart, die ein wenig das Odenwäldlerische mit dem badischen Singsang vermischt.
Von seinen drei Stadtteilen Unter-Hainbrunn, Langenthal und Igelsbach zeigt sich Igelsbach wohl am kuriosesten: Dort verläuft die badische/hessische Grenze mitten durch den kleinen Ort und das schon seit dem 16. Jahrhundert.

Beeindruckend ist die Schleusenanlage mit Stauwehr.
Im Langbeinmuseum ist die sehenswerte Naturalien- und Altertümersammlung von Carl Langbein (1816 - 1881) untergebracht. Dort findet sich ein buntes Sammelsurium von Skulpturen, Architektur- und Altarfragmenten, Malerei und Graphik, kunstgewerblichen Objekten, religiöser Volkskunst, Möbel, Textilien, Waffen, Jagdgeräten und Jagdtrophäen, Münzsammlungen und eine Sammlung von Tierpräparaten.
Ob zu Fuß, per Rad, mit der S-Bahn im halbstündigen Takt oder mit dem Schiff, reizvolle Landschaften und interessante Ausflugsziele erwarten den Besucher. Der Neckar bietet Möglichkeiten zum Angeln. Mit Hilfe eines großen Angebots an Freizeitliteratur und Karten können Sie die wunderschöne Umgebung erkunden.

Bergzeitfahren in Hirschhorn – einer der sechs deutschen Stoppomaten befindet sich in Hirschhorn. Vom Neckarstrand nach Rothenberg auf die Höhen des Naturparks Bergstraße-Odenwald, ist diese Strecke charakterisiert.
Der Stoppomat misst über zwei funksynchronisierte Stempeluhren die Zeit zwischen Start und Ziel, nämlich 279 Höhenmetern und 8,36 Kilometern. Die Ergebnisse sind für alle Teilnehmer im Internet stets verfügbar.
Die zahlreich stattfindenden Veranstaltungen sind Anziehungspunkt für jung und alt: Ein großer Faschingsumzug zieht sich alljährlich durch das Stadtgebiet und zieht mit seinen 100 Motivwagen und Fußgruppen jährlich über 10.000 Besucher an.

Stadt Hirschhorn am Neckar

Altes Brauchtum hat sich in Hirschhorn über einen sehr langen Zeitraum gehalten: Das Hinabrollen eines Feuerrades am Fastnachtsdienstag, ein schön anzuschauendes Spektakel, bei dem nach altem Aberglaube das Rad zur Abwehr gegen böse Geister und Dämonen gerollt wird. Im Juni findet die Gemeinschaftsaktion Lebendiger Neckar von Mannheim bis Eberbach statt. Zahlreiche Mitmachaktionen rund ums Wasser erfreuen Radler und Wanderer an der Slipanlage.

Jedes Jahr am ersten Samstag im September und dem darauffolgenden Sonntag steht die Perle des Neckartals ganz im Zeichen der Ritter. Ein großes Ritterfest findet im Herzen der Altstadt und vor den Toren rund um den Château-Landon-Platz statt. Hier gibt es Ritterkämpfe und ein großes Handwerkerdorf. Ein ganz besonderes Flair zwischen Altstadt und Schloss. Im September dreht sich alles rund um den Kürbis. Zwei Wochen lang kann man sich mit Kürbisspezialitäten und anderen Leckereien der Hirschhorner Gastronomie verwöhnen lassen!

Hirschhorn präsentiert sich abwechslungsreich. Zünftige Kerwe- und Vereinsfeste sowie regelmäßig stattfindende Trödel- und Antikmärkte bilden ein Pendant zu zahlreichen Klassikkonzerten und Vorträgen.

In der Zeit von Juni bis September finden jeden Samstag kostenlose Stadtführungen statt. Themenführungen sowie Nachtwächterführungen, Kinderführungen und Fackelwanderungen werden ganzjährig angeboten. Zusätzlich gibt es geführte Geoparkwanderungen durch den Buntsandstein-Odenwald, der aus überwiegend magmatischen Gesteinen besteht.

Die Stadt bietet eine gepflegte Gastronomie mit regionaler und internationaler Küche. Ein Besuch in diesem malerischen Luftkurort, mit seinen ca. 3.800 Einwohnern begeistert jeden – lassen Sie sich verzaubern.

Weitere Auskünfte und Informationen gibt es bei:
Tourist-Information Hirschhorn
Alleeweg 2
69434 Hirschhorn
Tel.: 06272 1742
www.hirschhorn.de

Weiter nützliche Informationen über Hirschhorn finden Sie hier als Download [6.918 KB] , in der Imagebroschüre von Altstadt Plus.

Unser Tipp: Das Schloss Hirschhorn an Neckar, von der Edition der Verwaltung staatl. Schlösser und Gärten, in Hessen. ISBN: 978-3-7954-2026-0 Die Broschüre beschreibt auf 46 Seiten das Schloss und dessen Geschichte.